Akupunktur und Moxibustion

Die bekannteste und am häufigsten verwendete Therapieform ist natürlich die Akupunktur.Diese Methode wird seit über 3000 Jahren mit großem Erfolg in China angewandt, und erfreut sich nun auch in Europa einer zunehmenden Beliebtheit.
Dabei werden an genau definierten Punkten in Abhängigkeit von Ihren Beschwerden kleine Nadeln eingestochen und vorsichtig bewegt. Dies erzeugt ein Gefühl von Wärme, auch Kribbeln, dumpfes Ziehen, oder ein Druckgefühl sind möglich.
Mit der Akupunktur soll das Qi (die Energie) in den Leitbahnen bewegt und gelenkt werden. Dadurch erreicht man die Lösung von Blockaden (z.B. bei Schmerzen), die Harmonisierung der Energien bei psychischen und physischen Dysharmonien, die Kräftigung des Qi bei Erschöpfungszuständen, u.v.a.m.
Die Akupunktur hilft, Medikamente einzusparen, und deren Nebenwirkungen zu vermeiden.
In einer Akupunktursitzung steche ich 12 bis 18 Nadeln.
Sie liegen anschließend 20 Minuten in einem ruhigen Raum, können sich entspannen und die Akupunktur wirken lassen.


Die Moxibustion
(Erwärmung von Akupunkturpunkten durch das Abbrennen von Moxakraut in Form von Kegelchen, oder Zigarren) verwenden wir nicht, da viel Rauch und ein starker Geruch entsteht, was in der Praxis störend wirkt. Falls Moxibustion erforderlich ist, bekommen Sie das nötige Material mit nach Hause, und können auf dem Balkon, oder im gelüfteten Bad moxen.




Liebe Patienten,
in Kürze beginnt die Allergie-Heuschnupfen-Zeit.
Zusätzlich zur gewohnten Behandlung mit TCM/Akupunktur, kann ich Ihnen die
Augmentierte Akupunktur
neu anbieten. Bei dieser Methode werden 2 Nadeln am Rücken gesetzt,
auf die ein kleiner Stromimpuls gegeben wird.
Bei vielen Patienten reichen 1-2 Behandlungen, um in der Saison beschwerdefrei zu bleiben.
Die erste Behandlung kostet 50 €, eine weitere 10 €.

Dr. Reiser


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken