In der Schulmedizin werden Nahrungsmittel nach ihrer chemischen Zusammensetzung und ihrem Nährstoffgehalt in Joule bewertet.
In der TCM setzen wir sie entsprechend ihrem energetischen Verhalten zur Vorbeugung und Therapie von Krankheiten ein.
Die Einteilung erfolgt nach folgenden Kriterien:

1. Temperaturverhalten (= energetisches Verhalten im Körper)
Die Einteilung reicht von kalt, kühl, neutral, warm bis heiß.

2. Geschmacksrichtung
scharf
süß
neutral
sauer
bitter
salzig

Von der Geschmacksrichtung hängt die Wirktiefe ab. Zum Beispiel wirkt Scharfes oberflächlich und öffnend, Krankes kann dadurch ausgeleitet werden.

3. Funktionskreisbezug

4. energetische Wirkrichtung
(anhebend, absenkend, öffnend, schließend usw.).

Nach Erstellen der chinesischen Diagnose erhalten Sie in Fällen, in denen es sinnvoll ist, eine Ernährungsberatung nach TCM durch meine Frau. Sie bekommen eine Liste mit Nahrungsmitteln, deren Energetik zu Ihrer persönlichen Situation passt.
Oft genügen kleine Umstellungen der alltäglichen Ernährungsgewohnheiten, um deutliche Wirkungen auf Ihre Gesundheit zu erzielen.