Die Behandlung mit Heilpflanzen läßt sich ideal mit der Akupunktur kombinieren und erweitert die therapeutischen Möglichkeiten enorm.
Die Pflanzenheilkunde in der TCM ist äußerst umfassend und fundiert.
Sie ist nach energetischen Gesichtspunkten gegliedert. Die Kräuter sind genau in ihren Wirkungen beschrieben:

1.Temperaturverhalten
2. Geschmacksrichtung
3. Wirkrichtung
4. Wirkort
5. Funktionskreisbezug
6. Wirkung/Indikationen

Mit Hilfe der Heilkräuter ist eine vielfältige Wirkung erzielbar. Man kann alle bei uns vorkommenden Krankheiten und Befindensstörungen behandeln, oder bessern. Das Spektrum reicht vom banalen Infekt bis zu schweren chronischen Krankheiten. Energetische Schwäche (Erschöpfung) oder Dysharmonien werden ausgeglichen, Krankes ausgeleitet, Qi, Blut und Säfte bewegt und harmonisiert, Schmerzen gelindert u.v.a.m.
Die Kräutertherapie eignet sich für alle Altersgruppen vom Säugling bis zum alten Menschen. Kinder sprechen auf TCM sehr gut an. Hier werden oft Tropfen verwendet, die ebenso individuell zusammengestellt werden.
Aus den Kräutern die ich Ihnen zusammenstelle, kochen Sie zu Hause einen Sud (Decoct) und trinken ihn regelmäßig nach Anleitung.

Fertigpräparate erfassen die energetische Situation des einzelnen Patienten nicht, und sind deshalb meist nicht so gut wirksam.